Ogoh-Ogoh Festival der Mythen und Dämonen

Nach dem traditionellen Balinesischen Mondphasen-Kalender Saka beginnt das Jahr 1936 auf Bali am 01. April 2014. Davor gilt es die bösen Geister und Dämonen aus den Straßen zu vertreiben, was mit lautem Geschrei für den Umzug mit den „Ogoh-Ogoh“ Puppen gelingen soll. Die kunstvoll gestalteten Fratzen-Symbole sollen dem Exorzismus dienen. Sobald abends die bösen Geister in den Puppen gefangen sind werden sie verbrannt und dabei teilweise aufs Meer hinaus geschickt.

Danach folgt „Nyepi“, der Tag der Stille und höchste balinesische Feiertag, an dem der Flughafen gesperrt ist, niemand auf den Straßen unterwegs ist und in manchen Regionen sogar der Strom abgestellt wird. Zeit um in sich zu kehren und zu meditieren. Vor allem das Meer ist an diesem Tag tabu, sind ja schließlich die bösen Geistern dort hin geschickt worden um den Weg nicht mehr zurück an Land zu finden. Eine gute Gelegenheit für eine Tauch-Zwangspause im Urlaub.

Tags:
1 Kommentar
  • Martin
    Beitrag von 11:58h, 29 Januar Antworten

    Nur leider finden die bösen Geister doch immer wieder zurück, sonst müßte man sie ja nicht bei jeden Balinesischem Neujahr aufs Neue vertreiben.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.